darüber

Roy Neumann

Telegramm

  • Deutsch-Canadier
  • ausgebildet zum klassischen Pianisten 
  • frühe Ausrichtung auf Improvisation und Komposition
  • beeinflusst von Keith Jarrett und Nils Frahm, Yann Tierson und Chilly Gonzales
  • veröffentlicht auf Spotify und vielen anderen Plattformen
  • umfangreiches pädagogisches Material erstellt
  • ist verheiratet und lebt in Süd-West-Deutschland 

Ausführlich

Die Beatles schreiben „Help!“, Karajan dirigiert seit 10 Jahren in Berlin und in Toronto gibt ein junges Paar seinem Baby den Namen Roy
Und die Erde dreht sich weiter um die Sonne.
In den Kinos läuft „The Wall“, Udo Lindenberg schenkt Erich Honecker eine Gitarre, Roy macht einen deutschen Schulabschluss und übt fleißig Chopin und Mozart.
Und die Erde dreht sich weiter um die Sonne.
Bei ECM erscheint Arvo Pärts Berliner Messe, Sade schreibt „No Ordinary Love“, Helmut Kohl ist nicht mehr deutscher Bundeskanzler und in Kroatien wird geschossen. Roy hat eine Musikschule, leitet Chöre und gibt erste Improvisationskonzerte.
Und die Erde dreht sich weiter um die Sonne.
Von Cara Dillon erscheint „Sweet Liberty“, Cecil Taylor spielt in Straßburg und Roy macht erste Aufnahmen, spielt in der Schweiz und in Deutschland. Seinen Stil hat er noch nicht gefunden.
Und die Erde dreht sich weiter um die Sonne.
Angela Merkel regiert mit ruhiger Hand, Nils Frahm veröffentlicht „Spaces“ und Keith Jarrett spielt in Budapest. Roy schreibt umfangreiches Spielmaterial für begabte Vor- und Mittelstufler und beginnt seinen eigenen Stil zu entwickeln.
Und die Erde dreht sich weiter um die Sonne.
Roy spielt auf seinen Konzerten Improvisationen und Kompositionen und veröffentlicht regelmäßig auf Spotify und allen anderen Plattformen. Auf YouTube gibt es dazu Einblicke und Ausblicke.
Er hat erwachsene Kinder und lebt mit seiner chinesischen Frau in Süd-West-Deutschland.